Zum Inhalt

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wo finde ich eine Anleitung?

Hier finden Sie demnächst eine bebilderte Anleitung. Bis dahin wenden Sie sich bei Fragen und Problemen bitte an die Ansprechpartner:innen in den Ankerpunkten Aschaffenburg, Eschau, Mömbris und Gemünden.

Wie kann ich eine Veranstaltung anlegen?

Aus Sicherheitsgründen können aktuell nur Administratoren des Heimathub Veranstaltungen anlegen und bearbeiten. Sie können aber gerne dieses Formular herunterladen und ausgefüllt zusammen mit einem passenden Foto per E-Mail an Ihren zuständigen Ankerpunkt schicken.

Wer kann Beiträge verfassen?

Alle, die Interesse an der Geschichte und Dokumentation des Bayerischen Untermains haben und einen Beitrag schreiben möchten, können dies tun. Egal ob Jung oder Alt, Schüler:in oder Student:in, Alteingesessene oder Neuzugezogene – jede:r kann und soll beitragen.
Das gilt natürlich auch für Personen, die außerhalb der Region leben und die sich für die Erforschung der Geschichte und Kultur interessieren.

Warum muss ich mich registrieren?

Der Heimathub soll den persönlichen (analogen und digitalen) Austausch und die Vernetzung verschiedener Akteurinnen und Akteure am bayerischen Untermain ermöglichen und fördern. Das fällt schwer, wenn Beiträge anonym eingereicht werden können.
Daher ist es erforderlich, sich vor der Beteiligung am Heimathub zu registrieren. Es müssen keine persönlichen Daten angegeben werden, wir bitten aber, tatsächliche Vor- und Nachnamen zu verwenden und keine Pseudonyme.
Selbstverständlich werden keine Kontakt- oder sonstigen persönlichen Daten ohne Ihre Einwilligung weitergegeben! Näheres zu den Datenschutzrichtlinien finden Sie hier.

Was muss ich beim Schreiben eines Beitrags beachten?

Themen und Inhalte der Beiträge können frei gewählt werden. Die Beiträge können persönliche Geschichten und Erinnerungen enthalten, können aber auch ganz allgemein gehalten sein und ein Thema bearbeiten, das Sie einfach interessiert.
Natürlich sollten die Berichte faktenbasiert sein bzw. die Erinnerung einer Person wiedergeben und keine falschen Informationen enthalten. Eigene Bilder können problemlos verwendet werden – laden Sie diese am besten zuerst in das Archiv des Heimathub hoch, dann können Sie für alle Ihre Beiträge ganz einfach darauf zugreifen.
Bei Archivmaterial muss die Angabe des Bestands gemacht und bei Bildern aus Büchern etc. muss unbedingt der verwendete Titel des Buches o.ä. angegeben werden. Dafür kann z.B. die Bildunterschrift verwendet werden. Ebenso sollte auf korrekte Rechtschreibung geachtet werden.

Was passiert mit meinem Beitrag, nachdem ich ihn abgeschickt habe?

Jeder Beitrag wird von der Redaktion des Heimathub geprüft und dann freigeschaltet, was manchmal einige Tage dauern kann. Bei Rückfragen werden Sie so bald wie möglich kontaktiert.
Nach der Freischaltung befindet sich Ihr Beitrag im Journal und wird für einige Tage auf der Startseite angezeigt. Er ist jederzeit über die Suchfunktion oder die Karte auffindbar.

Warum werden meine Bilder nicht angezeigt?

Dies kann mehrere Ursachen haben: Vielleicht können die genutzten Dateiformate nicht angenommen worden sein (am besten Format JPEG nutzen!), ebenso könnte die maximale Dateigröße im Upload überschritten worden sein (maximal 8 MB!). Außerdem könnten rechtliche Gründe z.B. gegen eine Veröffentlichung von Bildmaterial sprechen – in diesem Fall wird die Redaktion aber Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Welche rechtlichen Bedingungen müssen historische Aufnahmen erfüllen?

Bei der öffentlichen Bereitstellung historischer Fotos, Filme und anderer Aufnahmen sind verschiedene Aspekte zu beachten, die Urheber-., Nutzungs- und Persönlichkeitsrechte betreffen. Einen kurzen, hilfreichen Überblick (Autor: Dr. Paul Klimpel, hg. vom digiS Berlin – Zuse Institut Berlin) finden Sie hier, bei konkreten Fragestellungen steht Ihnen das Team des heimat:hub selbstverständlich gerne zur Seite.

Lizenzbedingungen: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de

Das Dokument ist dauerhaft zitierbar über: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0297-zib-77215

Welche Nutzungsbedingungen gelten für die Teilnahme am Heimathub?

In aller Kürze: Der Heimathub ist eine partizipative Plattform, d.h. Bürger:innen beteiligen sich aktiv an den Inhalten. Alle Nutzer:innen bestätigen beim Upload, über die Nutzungsrechte an Fotos und/oder Texten o.ä. zu verfügen, d.h. dass ihnen „hinsichtlich des oben genannten Materials sämtliche für diese Nutzung erforderlichen Rechte zustehen“ und dass sie über diese Rechte verfügen können.
Alle veröffentlichten Beiträge stehen in der Regel unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-SA 4.0.

Die vollständigen Nutzungsbedingungen sind hier nachlesbar.

Wo finde ich Hilfe?

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich gerne an die Ansprechpartner:innen in den Ankerpunkten des Heimathub.
Natürlich kann auch über verschiedene Kanäle mit dem Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg Kontakt aufgenommen werden (https://stadtarchiv-aschaffenburg.de/kontakt).